Die freie Wahl

Die freie Wahl

„Glückseligkeit ist kein Zufall,
sondern eine freie Wahl."

David Wared

Die Grundlage meiner philosophischen Beratung und der neuen Philosophie liegt in der Erkenntnis, dass der Mensch eine freie Wahl hat. Er kann sich für etwas entscheiden oder es unterlassen. In jedem Fall hat er von seiner freien Wahl Gebrauch gemacht. In jedem Fall sind auch Sie in Ihrer Wahl frei. Wie können Sie bestmögliche Entscheidungen treffen? Wovon ist Ihre Entscheidung abhängig?

Die Philosophie des Lichtbewusstseins bereitet Wege und Möglichkeiten der Befreiung.

Die freie Wahl verschafft dem Menschen die Möglichkeit, anhand seiner Erfahrungen zu wachsen und Erkenntnisse über sich selbst und über die Mitwelt zu erlangen. Anhand der freien Wahl ist es auch Ihnen, geehrter Mitmensch möglich, über das Geschehen, das Ihnen begegnet, in Kontakt mit sich selbst zu treten, denn mit jeder Wahl geben Sie etwas über sich selbst preis. Solange Sie als Mensch noch ein Sehnen haben, wählen zu können, müssen Sie sich auch entscheiden, und damit verursachen Sie etwas. Das Geschehen, das dieser Wahl folgt, steht in einem ursächlichen Sinnzusammenhang zu Entscheider. Dieser trägt dafür die Verantwortung.

Manchmal fällt die Entscheidung schwer, welche Möglichkeit eine höhere Wertigkeit erhalten sollte. Ist das Eigeninteresse oder das Wohl der Allgemeinheit wichtiger? Mit dieser Frage befasst sich die Ethik als ein Teilgebiet der Philosophie.

Die freie Wahl fördert den Prozess der Vereinigung oder der Trennung. Sie erfolgt auf Grundlage des eigenen Ethos, der entweder das Sehnen nach Ursprünglichkeit und Vereinigung im Sinne der Ethik des Lichtbewusstseins erfüllen will oder dieses verneint. Ich habe eine Universalethik herausgebracht, die den Menschen als Individuum mit der Gemeinschaft verbindet, und darüber hinaus auch die Gemeinschaften, die mit verschiedenen Ethiknormen gegeneinander stehen, zu einer universellen Einheit. Alle Ethiknormen, sind dabei unter dem Begriff der Universalethik vereint. Die Philosophie des Lichtbewusstseins bringt die fünf ewig gültigen Werte der Liebe, Wahrheit, Frieden, Freiheit und Einheit als universelle Prinzipien ein, sodass sie unabhängig von allen menschlichen Einflüssen uneingeschränkt gelten und sämtliche Ethiknormen der Gemeinschaften zum „ungeteilten Ganzen“ vereinigen. Somit ist die neue Ethik allumfassend und in allen Lehren enthalten. Sie ist verlässlich und stets erweiternd, weil sie unabhängig von den Kulturen ihre Gültigkeit bewahrt.

Alle anderen Philosophien und Religionen waren stets nur Teilbetrachtungen, insbesondere wenn es um das Weibliche, das Intuitive und die Gefühle gegangen ist. Daher habe ich diese Lücke, die in allen traditionellen Philosophien nachweisbar ist, durch eine neue, universelle Ethik aufgehoben, sodass die Wissenschaft nicht länger nur von einer Hälfte der Menschheit geprägt wird, sondern eine ganzheitliche Sicht einnehmen kann.

Bei allen Handlungen geht es dem Menschen um die Entwicklung seines Selbstausdrucks und um die Identitäten, die er durch seine freie Wahl erschafft oder weiter festigt. Daraus baut sich seine Persönlichkeit auf. Was er aus seinem Wesen ersehnt, ist eine ausgedehnte, idealerweise unbeschränkte Wahlmöglichkeit, denn das bedeutet die Verwirklichung seiner universellen Essenz. Die Freiheit ist ein ewiger und absoluter Wert, der stets präsent ist, doch manchmal vergessen wird. Wenn der Mensch seine freie Wahl ausübt, dann kann er jedes Mal seine Freiheit als Handelnder erweitern oder einschränken. Folglich liegt es in seiner Entscheidung und Verantwortung, wie frei sich sein Leben gestaltet.

Die neue Philosophie nach mir geht vom Ideal aus, welches im Wesen jedes Menschen liegt. Die Philosophie des Lichtbewusstseins ist eine Befreiungsphilosophie, denn sie verdeutlicht, dass der Mensch uneingeschränkt frei ist und dass es in seiner Entscheidung liegt, wieweit er sich darüber bewusst ist. Die meisten Menschen erfahren eher Unfreiheit als Freiheit aufgrund fehlender Bewusstheit, wer sie sind. Die Befreiung liegt daher in der Selbsterkenntnis, welche wiederum erst durch die freie Wahl möglich ist.

Die universellen Prinzipien, nach der diese Philosophie die Ursachen begründet, zeigen auf, wie sich falsche Glaubenssätze äußern, zum Beispiel in Vorstellungen von Mangel, Schlechtigkeit oder vom Tod. Dank des schöpferischen Potenzials des Menschen kann er seine freie Wahl einsetzen, um das Ideal der Freiheit zu erfüllen. Mit der Verkörperung nimmt der Mensch die Freiheit so an, wie er sich mit ihr verbinden mag. Seine Identität kennt auch die Verneinung oder Beschränkung der Freiheit, weil mit der Verkörperung der Schatten angenommen werden kann.

Die Philosophie ist eine große Hilfe, um zu verstehen, dass die Ideen die essenziellen Vorlagen der freien Wahl sind. Sie treten zunächst ohne Schatten an ihn heran, und die Einschränkung der Freiheit und auch der Wahrheit, entsteht erst in der Ebene der Identität, wodurch der Mangel, Schwierigkeiten, Leiden oder Unfreiheit verursacht werden.

Philosophisch betrachtet hat der Mensch verschiedene Identitäten angenommen, die allesamt zu seiner Persönlichkeitsentwicklung und zu seiner weltlichen Auseinandersetzung beitragen. Um die Identität aus den materiellen Aspekten auf die seelisch-geistige Ebene auszudehnen, ist es wichtig, das Ideal zu kennen.

Der Mensch entscheidet, wie er mit seinem Ideal und Potenzial umgeht und ob er sich befreit. Sein Körper bildet seine Identität, und aus ihr trifft er Entscheidungen. Dabei wirken Verstand und Herz im Inneren zusammen. Die Philosophie des Lichtbewusstseins hat als erste beide innere Quellen anerkannt und zusammengeführt. Dadurch wird offenbar, dass wir nicht eine Identität sind, sondern unendliche Essenz. Weil es so ist, kann der Mensch seine Lebensumstände verändern und ist daher nicht determiniert.

Auch Sie haben eine freie Wahl und wissen, dass das große Problem menschlicher Existenz lösbar ist. Philosophische Beratung bringt die Lösung ins Bewusstsein. So sind Sie ein universelles Wesen, das die Beschränkung in der Körperlichkeit des Menschseins erfahren und sie auch wieder erlösen wird. Das ist die Botschaft der neuen Philosophie an Sie.

top